Fördermöglichkeiten

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Der Wettbewerb bereichert die Vermittlung politischer Bildung in der Schule.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Bildung / Erziehung , Schule , Politik
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Der Wettbewerb eignet sich nicht nur für den Sozialkunde-/Politikunterricht; viele Unterrichtsfächer wie zum Beispiel Wirtschaft, Deutsch, Religion, Ethik oder Philosophie, Recht, Informatik, sogar Kunst oder – je nach Thema auch Musik – sind angesprochen. Der Wettbewerb bietet methodische Hilfen für einen Unterricht, der die Schülerinnen und Schüler als "entdeckendes Lernen" dazu anleitet, selbstständig Informationen zu beschaffen, Probleme zu erkennen, Lösungswege vorzuschlagen und eine begründete eigene Meinung zu entwickeln. Die Schüler/innen lernen Selbsttätigkeit in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, das Vorbereiten und Durchführen von Expertengesprächen, eigene Recherchen sowie die eigenverantwortliche, originelle Präsentation der Projektergebnisse.

Alle Informationen zum Wettbewerb lassen sich auch unter schuelerwettbewerb.de finden.

Bundeszentrale für politische Bildung

Adenauerallee 86
53113 Bonn

Telefon: 0228 99515-0
Fax: 0228 99515-113
E-Mail: infobpb.de
Internet: www.bpb.de
Gründungsjahr:
1971
Förderabsicht:
Projektbezogenes Schaffen, Nachwuchsförderung
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
erforderlich
Extras:
Zu Beginn des Schuljahres erhält jede Schule die gedruckten Ausschreibungsunterlagen; sie können aber auch unter schuelerwettbewerb.de im Menüpunkt "Die Aufgaben Jahr" heruntergeladen werden., Unter schuelerwettbewerb.de > "Hilfe/FAQ" finden sich häufig gestellte Fragen zum Wettbewerb sowie die dazugehörigen Antworten. Darüber hinaus steht unter dem Unterpunkt "Hinweise für Schülerinnen und Schüler" > "Tipps" eine Checkliste für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb bereit., Unter schuelerwettbewerb.de > "Download" stehen alle wichtigen Unterlagen zum laufenden Wettbewerb als Download zur Verfügung.
Antrag:
Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt im Online-Bereich des Schülerwettbewerbs unter anmeldung.schuelerwettbewerb.de .

Nach der Registrierung und Anmeldung können sofort Projekte für Schülerinnen und Schüler angemeldet, bearbeitet und (digitale Beiträge) direkt eingereicht werden.
Bewerbung-Hilfe:
Formale Bedingungen
Die in jeder Aufgabe genannten formalen Bedingungen ("Das sendet ihr ein...") müssen unbedingt eingehalten werden. Titel, Impressum, Inhaltsverzeichnis und der Projektbericht werden nicht als eigenständige Seiten gezählt.

Unter schuelerwettbewerb.de > "Hinweise für Schülerinnen und Schüler" > "Präsentationsformen" gibt es weitere Hinweise zur Art der Ergebnisdarstellung.

Anregungen, Kritik und Rückfragen werden unter den folgenden Kontaktdaten bearbeitet:

Bundeszentrale für politische Bildung
Schülerwettbewerb
Adenauerallee 86
53013 Bonn

Tel 0228 99515-561
Fax 0228 9910 515-561
sw@bpb.de
Einreichfristen:
10. Dezember
Wissenswertes:
Preise
In einem mehrstufigen Auswahlverfahren werden die besten Wettbewerbsarbeiten ermittelt. 350 Einsendungen werden mit 11 fünftägigen Klassenreisen und Geldpreisen prämiert.

Rechte und Rückgabe der Arbeiten
Mit der Einsendung erhält die Bundeszentrale für politische Bildung kostenfrei das Recht zur einfachen Nutzung der Beiträge in ihren eigenen Medien. Aus Zeit- und Kostengründen können die Arbeiten nicht zurückgeschickt werden. Daher wird darum gebeten, die Wettbewerbsarbeiten vor Einsendung zu kopieren oder zu fotografieren.
Richtlinien:
Teilnahmeberechtigung
Zur Bewerbung aufgerufen sind deutschsprachige Beiträge aller Klassen (bzw. Arbeitsgemeinschaften, Lerngruppen, Kurse) der Jahrgangsstufen 4 bis 12 aller Schulformen aus der ganzen Welt. Förderschulen haben bei der Bearbeitung der Aufgaben freie Wahl der Altersstufen. Gruppenarbeiten (mindestens 5 Personen) sind nur beim Thema 6 für die Älteren zulässig.

Sechs Themen
Angeboten werden jeweils sechs Aufgabenstellungen für das 4. bis 8.Schuljahr und für das 8. bis 12. Schuljahr. Die Wahlmöglichkeit der 8. Klasse wird dieses Jahr wieder eingeführt. Die 8. Klassen dürfen also wählen, ob sie ein Thema der Jüngeren oder der Älteren bearbeiten wollen. Alle Klassen in Förderschulen können die Aufgabenstellungen ebenfalls frei wählen.

Jede Klasse (bzw. Leistungsgruppe, Arbeitsgemeinschaft, Kurs) darf nur ein Thema auswählen und nur eine gemeinsam erarbeitete Präsentation einsenden – Ausnahme: Bei Aufgabenstellung Nr. 6 für die Älteren: Hier kann eine Klasse auch mehrere Gruppenarbeiten von jeweils mindestens fünf beteiligten Schülerinnen oder Schülern einsenden.

Eigenständiges Arbeiten
Die Arbeit soll von den Schüler/-innen unter der Hilfestellung der Lehrerin/des Lehrers selbstständig angefertigt werden. Die Jugendlichen sollen im Sinne des "entdeckenden Lernens" selbstständig Informationen beschaffen, Probleme erkennen, analysieren, Lösungsvorschläge entwickeln sowie dazu eigene begründete Meinungen formulieren. Falls Quellen genutzt werden, müssen sie unbedingt angegeben werden. Die Lehrperson sollte sich – abhängig von Alter und Selbstständigkeit der Schüler/-innen – während der Projektarbeit überwiegend auf eine beratende Tätigkeit beschränken.

(Quelle: schuelerwettbewerb.de > "Teilnahmebedingungen")
Satzung:
Die aktuelle Ausschreibung steht unter schuelerwettbewerb.de zur Verfügung.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten