Fördermöglichkeiten

OPENION – Bildung für eine starke Demokratie

OPENION lädt dazu ein, zeitgemäße Ansätze der Demokratiebildung mit Kindern und Jugendlichen zu erproben und weiterzuentwickeln.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Bildung / Erziehung , Schule , Kommunikation / Medien
Art der Organisation:
Öffentliche Förderung
Steckbrief:
OPENION möchte Demokratie als gesellschaftlichen Aushandlungs- und Gestaltungsprozess gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in ihren Lebensräumen erfahrbar machen. Partizipation, Begegnung und die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen wie Digitalisierung und Migration stehen dabei im Vordergrund. Kinder und Jugendliche sollen die Wirksamkeit ihres demokratischen Handelns erleben und sich mit Wertvorstellungen und demokratischen Prinzipien auseinandersetzen. Zu diesem Zweck fördert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) bis 2019 bundesweit 200 bis 250 Demokratie- und Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche.

OPENION ist Teil des Programms "Demokratie leben!" und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Alle Informationen zur Förderung lassen sich auch unter openion.de finden.

Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH

Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin

Telefon: 0 30 / 25 76 76 - 0
Fax: 0 30 / 25 76 76 - 10
E-Mail: infodkjs.de
Internet: www.dkjs.de
Extras:
Im Rahmen von Inspirationswerkstätten geben Lehrkräfte, außerschulische Einrichtungen und die Jugendlichen sich wechselseitig Impulse. Gute Beispiele werden präsentiert und geteilt, eigene Ideen entwickelt und die Akteure ermutigt, sich als Projektverbund zu bewerben. Alle anstehenden Termine lassen sich unter openion.de > "Kalender" finden.
Antragsinfo:
Ein Antragsformular ist bei der Organisation erhältlich
Antrag:
Die Bewerbung erfolgt nach einer Registrierung online unter openion.de > "Mitmachen". Alternativ können die Ausschreibungsunterlagen dort auch als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die Bewerbung ist dann per Post, Fax oder E-Mail an das jeweils passende Servicebüro in Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg oder München zu schicken.
Antrags-Hilfe:
Die Projektverbünde werden im Bewerbungsprozess durch die regionalen Servicebüros der DKJS beraten und unterstützt. Sie reichen zunächst eine Interessensbekundung ein. In einem anschließenden Telefoninterview werden weitere Fragen geklärt und die Bewerbungsunterlagen durch das entsprechende Protokoll vervollständigt.

Die Bewerbungsfristen aller Bundesländer können unter openion.de > "Mitmachen" eingesehen werden. Unter "Kontakt" lassen sich die Daten aller Servicebüros finden, die bei Fragen und zur Absprechung von Projektideen kontaktiert werden können. Häufig gestellte Fragen werden im "FAQ" unter "Mitmachen" beantwortet.
Einreichfristen:
15. April (für Bayern und Baden-Württemberg)
Wissenswertes:
Um von OPENION gefördert zu werden, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
- Strukturelle Kriterien: Ein Projektverbund besteht aus mindestens einer Schule und einem außerschulischen Partner. Der außerschulische Partner muss gemeinnützig sein und über eine ordnungsgemäße Geschäftsführung verfügen. Der Projektverbund ist langfristig (Mindestlaufzeit ein Schuljahr) angelegt und seine Aktivitäten und Angebote finden regelmäßig statt.
- Inhaltliche/methodische Kriterien: Das Projekt hat zum Ziel, Demokratie im Alltag erfahrbar zu machen und bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, mitzugestalten und verantwortungsvolle Rollen zu übernehmen. Das Projekt beschäftigt sich thematisch mit aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und ihren Chancen sowie Herausforderungen. Es orientiert sich methodisch an digitalen, selbstbestimmten und dialogischen Wegen und verbindet traditionelle Ansätze mit neuen Herangehensweisen, erprobt diese und entwickelt sie weiter.
- Kriterien auf der "Haltungsebene": Die Projektpartner besitzen eine partizipativ ausgerichtete und kompetenzorientierte Grundhaltung für die gemeinsame Kooperation. Sie haben eine offene Haltung gegenüber neuen Impulsen zu zeitgemäßer Demokratiebildung, dem Praxisaustausch, der Vernetzung und dem Wissenstransfer.

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung begleitet mit:
- finanzieller Förderung: 2.000 Euro für jeden Projektverbund für Sach- und Honorarkosten
- inhaltlicher Unterstützung: bedarfsorientierte und individuelle Qualifikationen durch begleitende Fortbildungen und Workshops
- Vernetzung: landesweiter Austausch bei regelmäßigen Netzwerktreffen, Hospitationen und einem Bundekongress im Herbst 2019.
Richtlinien:
OPENION fördert Projektverbünde, die
- aus einer Kooperation von Schule und außerschulischem Partner bestehen und
- für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren
- zeitgemäße Demokratieprojekte entlang des kommenden Schuljahres
- unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen durchführen.

Themen und Methoden sind frei wählbar – etwa die Auseinandersetzung mit demokratiefeindlichen Tendenzen in Form von Veranstaltungen, einem künstlerischen Diskurs zum Thema Flucht und Vertreibung, der Gestaltung eines YouTube-Kanals zu Fake-News oder der Erhöhung von Mitspracherecht im Sozialraum. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch Ideenskizzen und Prozessprojekte gefördert und bei der Bewerbung gerne unterstützt werden.

Was ist unter "zeitgemäßer Demokratiebildung" zu verstehen?
- Sich thematisch mit aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und ihren Chancen sowie Herausforderungen beschäftigen.
- Sich methodisch an digitalen, selbstbestimmten und dialogischen Wegen orientieren und traditionelle Ansätze mit neuen Herangehensweisen verbinden, diese erproben und weiterentwickeln.
- Hinsichtlich der Kooperation die Potentiale der Zusammenarbeit von Schule und außerschulischen Partnern ausschöpfen.

(Quelle: openion.de > "Über OPENION" & "Mitmachen")
Unter openion.de > "Gute Beispiele" lassen sich Projekte finden, die außerhalb des Rahmens von OPENION entstanden sind. Diese Beispiele greifen jeweils einzelne Aspekte einer zeitgemäßen Demokratiebildung auf den Ebenen von Partizipation, Begegnung und Lebensweltorientierung auf.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten